Stimmerkrankungen

Dysphonien sind Störungen des Stimmapparates

Störungen, die durch falschen Gebrauch z.B. bei hoher Stimmbelastung von Berufssprechern oder organische Schäden und Veränderungen in den Stimmwerkzeugen (z.B. Stimmlippenlähmung) verursacht werden können. Sie äußern sich durch eine lang bestehende Heiserkeit, eingeschränkte Belastbarkeit, Schmerzen oder Fremdkörpergefühl. Eine Stimmstörung kann sowohl Kinder als auch Erwachsene betreffen. Mithilfe einer Stimmtherapie lässt sich in den meisten Fällen die Stimme verbessern.

Funktionelle Dysphonie

Funktionelle Stimmstörungen entwickeln sich durch den falschen Gebrauch der Stimme, z.B. bei Berufssprechern wie Lehrern und Lehrerinnen oder Erzieherinnen und Erziehern, die in einer lauten Umgebung sprechen müssen.

Organische Stimmstörungen

Ursache für organische Stimmstörungen sind strukturelle Veränderungen des Stimmapparates, z.B. nach Operationen, Bestrahlung oder bei einer Lähmung der Stimmlippen.

Psychogene Stimmstörungen

Menschen in belastenden Situationen entwickeln gelegentlich ebenfalls eine stimmliche Symptomatik. Die Stimme versagt dann z.B. bei Stress und Aufregung.

Haben Sie noch Fragen?